Digitaler Wandel in Wirtschaft und Gesellschaft – Österreich muss eine Vorreiterrolle in der Digitalisierung anstreben

Die letzten Wochen haben es gezeigt: Die österreichische Wirtschaft hat blitzartig einen Digitalisierungsschub realisiert und viele neue digitale Instrumente und Technologien in den Arbeitsalltag integriert. Gleichzeitig zeigten sich auch Schwächen in der IKT-Infrastruktur, gerade in ländlichen Gebieten. Österreich muss die aktuelle Bereitschaft der Wirtschaft und der Arbeitnehmer nutzen, um ein Vorreiter der digitalen Transition zu werden. Das betrifft Themen wie die „Digital Factory“, „antifragile Automated Supply Chain“, künstliche Intelligenz und natürlich den flächendeckenden Ausbau des 5G-Netzes.

Auswählte Handlungsvorschläge von IWI und P-IC:     Digitaler Wandel in Wirtschaft und Gesellschaft

  • Ausweitung und Verstärkung von spezifischen KMU-Förderprogrammen wie KMU Digital insb. durch Förderinstrumente auf Länderebene    

  • Deutliche Erhöhung der Dotierung von Förderprogrammen wie aws Industrie 4.0, die Strategien, Investitionen und Qualifizierung zur Digitalisierung unterstützen, und auch für große Unternehmen zugänglich machen (zB durch Anschlussförderungen der Länder)

  • Unterstützung der zukunftsorientierten digitalen Transition von multinationalen Unternehmen mit Headquarter in Österreich (Strategien, Investments, Implementierung)

  • Innovationsprogramme für 5G-Anwendungen auf Bundes- und Länderebene entwickeln