Nationale Resilienz und Relokalisierung – Wie Unternehmen und Regionen Krisen besser bewältigen können

Die Corona-Krise ist nicht der erste Umbruch, den die österreichische Wirtschaft durchstehen muss, die globale Finanz- und Wirtschaftskrise ist noch nicht lange her. Daher stellt sich die Frage, wie Unternehmen, Branchen und Regionen dabei unterstützt werden können, widerstandsfähiger gegenüber Krisen zu werden. Sind regionale Wertschöpfungsketten und eine lokal angepasste Produktion die Lösung? Wie können Relokalisierungsstrategien optimal erarbeitet werden, etwa für die Bereiche Medizintechnik und Lebensmittelwirtschaft? Welche Maßnahmen zur Sicherung der Logistikketten und der Forcierung der Plattformwirtschaft werden sinnvollerweise umgesetzt?

Auswählte Handlungsvorschläge von IWI und P-IC:     Nationale Resilienz und Relokalisierung

  • Empirische Analysen zur Krisenresilienz von Unternehmen, Branchen oder Regionen

  • Roadmaps zur Forcierung der Plattformwirtschaft mit nationalem und regionalem Fokus     

  • Entwicklung von Relokalisierungsstrategien für definierte Branchen oder Regionen, insb. in Medizintechnik und Lebensmittelwirtschaft

  • Maßnahmenplan zur Absicherung von Versorgungs- und Logistikketten