Connectivity

 

Cyber SecuritySmart Spaces

In Anbetracht des digitalen Wandels nimmt auch das Thema Cyber Security einen immer höheren Stellenwert insbesondere bei Unternehmen ein, die häufiger denn je Opfer von Cyber-Angriffen werden: In Österreich waren im Jahr 2018 zwei Drittel der Unternehmen von einem Cyber-Angriff betroffen. Während Großunternehmen in der Regel gut auf Gefahren aus dem Netz vorbereitet sind, hinken KMU hier derzeit allerdings noch hinterher: Für jedes zweite Unternehmen ist Cyber Security noch kein fixer Bestandteil beim Thema Digitalisierung.


IoT kommt in die Gänge

Analysten von Gartner rechnen mit 14,2 Mrd. vernetzten Geräten im Internet of Things (IoT) für 2019, in zwei Jahren sollen es bereits 25 Mrd. sein. Dabei wird der B2B-Anteil des IoT immer wichtiger, etwa in den Bereichen vernetzter Transport, Produktion, Gesundheitswesen, Energie und Infrastruktur. Technologien, die das IoT weiter vorantreiben sollen, sind der neue Mobilfunkstandard 5G, eine dezentrale Datenverarbeitung mittels Edge und Mesh Computing sowie die Fortschritte im Bereich der künstlichen Intelligenz, die zu vernetzten Smart Things führen. 


Smart Spaces

Smart Spaces sind physische oder digitale Umgebungen, in denen Menschen und technikgestützte Systeme miteinander agieren. In solchen intelligenten Ökosystemen sind Menschen von zahlreichen Sensoren, IoT-Tools und selbstlernenden Systemen umgeben, wodurch sich die räumlichen Gegebenheiten an den Menschen anpassen und auf seine Bedürfnisse reagieren können. Smart Spaces-Konzepte können etwa in Verbindung mit Smart-City- oder Smart Home-Konzepten aber etwa auch in Digital Workplaces und vernetzten Fabriken umgesetzt werden.

 

<< zurück

>> weiter - New Skills